Skip to main content

Auf der Erde leben, von uns Menschen unbemerkt, zwei weitere Völker: die Sisoner und die Iszeroniten. Diese Geschöpfe sehen zwar aus wie wir, sind uns aber mit ihren Fähigkeiten überlegen. So können sie nicht nur Gedanken lesen, sondern sich mit deren Hilfe auch von einem Ort zum anderen versetzen – sogar durch das Weltall.

Während der Planet Sisong noch für kurze Zeit existieren wird und seine Bewohner zwischen ihm und der Erde hin- und herreisen können, ist Iszeris bereits untergegangen. Sisoner und Iszeroniten kämpfen nun bis aufs Blut um den Lebensraum auf der Erde. 

Nach mehreren Romanen und Thrillerepisoden habe ich mich in ein für mich neues Genre vorgewagt. „Die Wächter von Sisong“ ist eine Fantasy-Thriller-Reihe.

Den Auftakt bildet Cats Bestimmung(erschienen im März 2018). Darin steht die junge Catriona Thalmann, eine ungewöhnliche Kriminalkommissarin, im Mittelpunkt des Geschehens. Sie sieht sich am Ziel ihrer Wünsche, als sie zum ersten Mal in einer Mordkommission eingesetzt wird. Doch dann wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt. Sie stellt fest, dass sie auf einmal Gedanken lesen kann. Personen, die sie noch nie zuvor gesehen hat, tauchen überraschend in ihrer unmittelbaren Umgebung auf und verschwinden genauso plötzlich wieder. Und dann sind da noch die merkwürdigen Schriftzeichen auf einem Dolch, der in Catrionas erstem Fall als Mordwaffe benutzt wurde. Niemand außer ihr scheint ihnen irgendeine Bedeutung beizumessen.
Nach und nach findet Catriona heraus, was es mit ihren Fähigkeiten auf sich hat und macht die Bekanntschaft der Wächter von Sisong. Im gleichen Maße wird sie sich allerdings bewusst, in welcher Gefahr sie schwebt. Sie kann niemandem trauen, am allerwenigsten dem Mann, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat.

Matteos Lied(erschienen im Dezember 2018) beginnt mit dem spurlosen Verschwinden eines der Wächter. Er fehlt als die anderen auf die Erde zurückkehren und bleibt auch trotz fieberhafter Suche unauffindbar.

Denn einem mächtigen Feind ist es gelungen, Matteo zu überwältigen. Allerdings hat er seine Rechnung ohne den starken Zusammenhalt der Wächter gemacht. Unterstützt durch uralte, magische Werte, durchkreuzen sie seine finsteren Pläne und setzen seinem Alleingang ein jähes Ende. Doch wird es ihnen gelingen, Matteo zu befreien, bevor er für immer verloren ist?

Eine spannende Jagd gegen die Zeit und gegen einen gnadenlosen Gegner beginnt. Sie führt nicht nur durch irdische Gebiete und faszinierende Landschaften auf Sisong, sondern auch in menschliche Gedankenwelten, getrieben von einem brennenden Wunsch: Rettet Matteo!

Der dritte Band ist bereits in Arbeit und wird in 2019 erscheinen. Insgesamt wird die Reihe sechs Bände umfassen.

In „Matteos Lied“ spielt – wie der Titel schon vermuten lässt – ein Lied eine sehr wichtige Rolle. Zudem ist es verknüpft mit einem Auftritt und dem Song „Drachenarena“ meines Weggefährten, des Singer-Songwriters Sternentramper. Ich habe ihm dazu folgende Fragen gestellt:

Wie kam der Sternentramper in das Buch „Matteos Lied“?

Lily Konrad und ich haben uns 2012 auf einer Lesung kennen gelernt. Damals sind uns schon die ersten Parallelen zwischen Lilys Büchern und den Geschichten in meinen Liedern aufgefallen, vor allem was die Emotionen und Energie angeht. Nach weiteren Lesungen hat sich die Idee von einer Zusammenarbeit verdichtet.

Das Erstaunliche an dem Song Drachenarena ist allerdings, dass ich den Song schon 2011 geschrieben habe und er sich nun fast magisch in Lilys Geschichte eingefügt hat, als ob die Drachenarena auf das Buch „Matteos Lied“ gewartet hat.

Was können wir uns unter der „Drachenarena“ vorstellen? Wie ist dieser Song entstanden?

Der Song Drachenarena ist aus meinem Sternentramper Debütalbum. Die Drachenarena ist eine Art magisches Turnier in der sich die fiesesten Wesen der Unterwelt um die Herrschaft des Universums duellieren. Obwohl es sich um die größten Schurken und Betrüger der Galaxie handelt, bringt das Turnier alle Lügen und Tücken mit der nackten Wahrheit ans „Licht“. Ich habe mir beim Songwriting die Situation vorgestellt, wie das Turnier (die Drachenarena) die gut verpackten Worte unserer Politiker in die wahren Gedanken übersetzt.

Wo siehst du die Verbindung zum Geschehen im Buch?

In der gesamten Atmosphäre und Story. Genau wie Lily in ihrem Buch nehme ich in dem Lied Bezug auf magische Wesen, auf Kraft- und Wächtertiere (z.B. Drachen) die im starken Zusammenhang zu ihren Trägern stehen und das Innere nach außen bringen. Auf einer mystischen und epischen Spielwiese werden immer wieder Parallelen zum Menschen gezogen. Es geht um verschiedene Völker und deren Existenz. Wie bereits beschrieben, im Nachhinein fühlt es sich so an, als hätte ich den Song für das Buch geschrieben.

Wird es weitere Anknüpfungspunkte an „Die Wächter von Sisong“ geben?

Ja! Genau wie die „Wächter von Sisong“ eine Reihe sind, ist Drachenarena ein Teil einer Sternentramper Song-Reihe. Auf meinem aktuellen Album „Kompass Richtung Sonne“ befindet sich der 2. Teil der Reihe mit dem Titel „Eulen & Katzen“. Der 2. Teil vertieft das Thema Wächtertiere und die Parallelen zwischen den beiden Tieren und dem Menschen, es formiert sich eine Art Untergrund Bewegung…

Lasst euch überraschen, wie sich das Ganze weiter mit den „Wächtern von Sisong“ verknüpft

oder besucht uns auf unserer gemeinsamen einzigartigen Live-Show „Geschichten-Konzert Drachenarena“ und erlebt hautnah das Zusammenspiel zwischen Buch und Musik.